5 Tipps für die Elternzeit und einen gelungenen Wiedereinstieg

Für immer mehr Mütter ist es selbstverständlich, berufstätig zu sein und die Aufmerksamkeit für das Thema Wiedereinstieg wird immer größer.

Viele Mütter & Unternehmen haben Herausforderungen wenn der Wiedereinstieg und die Rückkehr in den Job bevor steht. Deshalb suchen sie nach Lösungen zum Wiedereinstieg und um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen.

Die folgenden Tipps können Dir als Mutter dabei helfen, wie Du Dich während Deiner Elternzeit auf einen gelungen Wiedereinstieg vorbereiten kannst.

 

In Kontakt bleiben mit Deinem Arbeitgeber

Auch wenn Du nun zuhause bist und sich zum größten Teil alles nur noch um Dein Kind dreht, ist es auch wichtig, dass Du während Deiner Elternzeit den Kontakt zu Deinem Arbeitgeber nicht verlierst.

Nutze die Möglichkeiten, die Dein Arbeitgeber Dir vielleicht im Vorfeld angeboten hat an möglichen Events wie zum Beispiel Weihnachtsfeiern, Sommerfeste etc. teilzunehmen. Wenn es diese Möglichkeiten nicht gibt, dann gehe selbst in die Verantwortung und besuche Deinen Arbeitgeber und signalisiere ihm, dass es Dir wichtig ist, dass Du den Kontakt während der Elternzeit nicht verlieren möchtest. Falls Du dir unsicher bist  wie oft Du ihn besuchen sollst, dann besprich Dich mit Deinem Vorgesetzten und vereinbart zusammen was gute zeitliche Abstände sind wie z.B. alle drei Monate. Dieser Kontakt und Austausch sind immer wieder gute Gelegenheiten über Deinen Wiedereinstieg zu sprechen.

Die Vorteile für Dich und Deinem Arbeitgeber sind, dass Ihr die emotionale Nähe zueinander nicht verliert und Du signalisierst ihm, dass Dein Job für Dich immer noch wichtig ist und Du weiterhin auf dem Laufenden bleiben möchtest. Du hast die Möglichkeit die Entwicklungen, was sich bei Deinem Arbeitgeber verändert mit zu verfolgen und schaffst damit gute Voraussetzungen für Deine Rückkehr nach der Elternzeit.

 

Arbeitszeit und Aufgaben

Damit der Wiedereinstieg gut gelingen kann, überlege Dir rechtzeitig mit wieviel Stunden und welchen Aufgaben Du wieder an Deinen Arbeitsplatz zurückkehren möchtest und besprich Dich auch hier mit Deinem Arbeitgeber, beziehe ihn mit ein in Deine Planungen.

Viele Mütter sprechen mit ihrem Arbeitgeber erst kurz vor der Rückkehr in den Job welches Arbeitszeitmodell für sie am besten ist und sind dann ganz überrascht und enttäuscht, wenn der Arbeitgeber hier nicht auf die Wünsche eingehen kann. Versetze Dich aber bitte auch in die Lage Deines Arbeitgebers. Möglicherweise hast Du vor Deiner Elternzeit in Vollzeit gearbeitet und hast verantwortungsvolle Aufgaben gehabt. Dein Vorgesetzter hat während Deiner Elternzeit eine Vertretung für Dich eingestellt und die Projekte und Aufgaben konnten dadurch weiterlaufen. Jetzt beantragst Du eventuell  3 Monate bevor Deine Elternzeit ausläuft eine Teilzeittätigkeit von vielleicht 20h/ Woche. Dein Arbeitgeber hat nun die Aufgabe für Dich eine Teilzeitstelle zu schaffen, mit den Aufgaben, die Du vorher auch gemacht hast. Überlege Dir hier, wie Du Deinen Arbeitgeber dabei unterstützen kannst und ihm auch Flexibilität mitbringen kannst.

Das könnte zum Beispiel so aussehen, dass Du Dir bereits vor Deinem Ausstieg in die Elternzeit Gedanken machst und schon hier mit Deinem Arbeitgeber sprichst  wie Deine Arbeitszeit aussehen kann. Auch welche Aufgaben Du in dieser Arbeitszeit übernehmen kannst. Diese ersten Gespräche über Deine Arbeitszeit und Deine Aufgaben sind die Basis für die darauffolgenden Gespräche und Verhandlungen, wenn Dein Wiedereinstieg ansteht. Dieses schafft Vertrauen und Planungssicherheit für Dich und Deinen Vorgesetzten.

Versuche selbst in die Verantwortung zu gehen und dazu beizutragen, dass Dein Wiedereinstieg nach der Elternzeit gut verläuft. Die meisten Arbeitgeber wissen das zu schätzen, wenn Mütter mit konkreten Vorstellen und möglichen Lösungsvorschlägen das Gespräch suchen.

 

Berufliche Weiterbildung/ -entwicklung

Du solltest Gelegenheiten nutzen, die Dir eventuell Dein Arbeitgeber anbietet um Dein berufliches Fachwissen zu erhalten oder um dieses Fachwissen auch weiterauzubauen. Das können zum Beispiel Seminare und Trainings sein, die für  Deine Kompetenzen und Deinen Job wichtig sind. Auch hier bist Du wieder in Kontakt mit Deinem Arbeitgeber und Du signalisierst ihm, die Wichtigkeit für Dich und Deinen Wiedereinstieg.

Es kann aber auch privat die Chance genutzt werden um komplett was Neues zu lernen, was man vorher schon immer mal machen wollte und einen beruflich interessiert hat und so sein Wissen zusätzlich erweitert. Angenommen Du hast vorher im Marketing gearbeitet, wo Du für Marketingartikel zuständig warst und nebenbei interessierte Dich  aber sehr das Thema Social Media. Dann kannst Du auch hier die Elternzeit dazu nutzen um Dein Wissen in dem Bereich zu erweitern und dadurch vielleicht zusätzliche neue Kompetenzen mitbringen  für Deinen Wiedereinstieg. Der Vorteil  ist, dass Du hier neuen Tätigkeiten für Deine berufliche Zukunft nachgehen könntest, was Dir auch noch mehr Spaß bringt und die Basis für einen möglichen beruflichen Neustart ist.

 

Persönliche Weiterbildung/ -entwicklung

Die Elternzeit ist eine wichtige Zeit für Dich und Dein Kind. Gleichzeitig bedeutet diese Zeit aber auch eine Auszeit vom Job.

Im Job hast Du meistens feste Strukturen, Du bekommst Feedback entweder von Kollegen oder Deinem Vorgesetzten. Du hast anspruchsvolle Aufgaben, die Dich geistig fordern. Du hast Erfolgserlebnisse, wenn Dir etwas besonders gut gelungen ist oder Du ein Projekt erfolgreich abgeschlossen hast.

 

Feste Strukturen

Persönliches Feedback

Anspruchsvolle Aufgaben

Erfolgserlebnisse

 

All diese Dinge tragen zu Deiner persönlichen Entwicklung und Deinem Selbstbewusstsein bei. Während Deiner Elternzeit verändert sich das und es kann passieren, dass Du unsicherer wirst und Dir weniger zutraust in Bezug auf Deinen Job und Deinen Wiedereinstieg. Dieses sind aber grundlegende Eigenschaften, die für Deine weitere Entwicklung im Beruf sehr wichtig sind.

Nutze die Elternzeit um Dir Deinen Stärken weiterhin bewusst zu sein und wie Du diese Stärken nutzen kannst, um beruflich am Ball zu bleiben und die Belastung zukünftig meistern wirst mit Job und Familie. Die beste Möglichkeit bietet Dir dazu ein persönliches Coaching, wo Du für Dich herausfindest was Deine Talente sind. Welche Ziele und Wünsche hast Du? Deckt sich das mit Deinen einstigen Zielen, die Du vielleicht vor Deiner Rolle als Mutter hattest? Was hat sich verändert? Diese persönliche Standortbestimmung hilft Dir sich mit Dir intensiv auseinander zu setzen und Du bekommst dadurch mehr Klarheit und Sicherheit für Deine berufliche Rückkehr.

 

Dauer der Elternzeit

Wie lange Du in Elternzeit bleiben möchtest, entscheidest Du ganz für dich alleine. Hier gibt es keine 100% richtige Lösung.

Jede Mutter sollte aber zu ihrer Entscheidung stehen und sich  hier kein schlechtes Gewissen einreden lassen. Egal ob Du jetzt nach vier Monaten oder erst nach drei Jahren Deinen Wiedereinstieg planst. Genauso wenig sollten wir Mütter andere Mütter für ihre Entscheidungen verurteilen.

Allerdings solltest Du Dir bewusst sein, je länger du aus dem Job raus bist umso schwieriger wird Dein Wiedereinstieg sein.

Arbeitgeber finden es grundsätzlich gut, wenn Du als Mitarbeiterin wieder früh an Deinen Arbeitsplatz zurückkehrst. Aber viel wichtiger ist es, dass Du von Anfang an mit klaren Vorstellungen über Deinen Wiedereinstieg mit dem Arbeitgeber sprichst und alle Möglichkeiten nutzt um den Kontakt zu halten. Dann kann der Wiedereinstieg auch nach einer längeren Elternzeit gut funktionieren. Um zukünftig im Job wieder ernst genommen zu werden, solltest auch Du als Mutter Dich ernsthaft mit Dir auseinandersetzen und Dir überlegen wie Du nach der Elternzeit wieder gut in den Job einsteigen willst.

 

Mit diesen Tipps möchte ich Euch dazu ermutigen, auch selbst in die Verantwortung zu gehen und Eigeninitiative zu zeigen, damit ein guter Wiedereinstieg nach der Elternzeit gelingen kann.

 

Und wer mich persönlich kennenlernen will  und seine Fragen gerne loswerden möchte zum Gelungen Wiedereinstieg – dem kann ich meinen Impulsvortrag am 13.05.2016 bei elterngarten in München am Kapuzinerplatz  ans Herz legen. Ich freue mich, wenn Ihr dabei seid.

Was können Unternehmen tun, damit der Wiedereinstieg erfolgreich gelingt
12. Oktober 2015
Mamihelden erzählen „Mein Wiedereinstieg nach der Elternzeit“
29. Februar 2016
„Mein Wiedereinstieg nach der Elternzeit“ Gekämpft für die Rückkehr in Teilzeit
7. März 2016