Bewerbungsfragen abseits von Stärken und Schwächen

Ein Hauptbestandteil vieler Personaler ist es, Interviews mit potentiellen neuen Mitarbeitern zu führen. Dabei sollte versucht werden, so viele Informationen wie möglich auszutauschen und einen bestmöglichen Abgleich zu generieren, ob der neue Mitarbeiter zu dem Unternehmen passt und umgekehrt. Standardfragen wie „Was sind Ihre Stärken und Schwächen?“ und „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?“ überraschen niemanden mehr und die Bewerber haben oft beinahe auswendig gelernte Antworten parat. Um etwas mehr Abwechslung und bestenfalls tiefere Einblicke in den Interviews zu gewährleisten, hat Mamihelden einige Beispiele für Interviewfragen aus verschieden Bereichen zusammengestellt.

 

Vorstellung und Fragen zu dem Unternehmen

  • Was hat Sie auf unserer Unternehmenshomepage am meisten angesprochen?
  • Wo haben Sie sich abseits des Internets über unser Unternehmen informiert?

 

Zum Lebenslauf

  • Welche Position ist nach Ihrer Einschätzung die Beste Ihrer bisherigen Karriere?
  • Was können Sie uns über sich selbst sagen, was nicht in Ihrem Lebenslauf steht?

 

Zur aktuellen Position

  • Welche positiven und negativen Gegebenheiten spielten bei Ihrer letzten Stelle eine wichtige Rolle?
  • Wie erfolgreich waren Sie nach Ihren eigenen Maßstäben bei der vorherigen Stelle?
  • An welchen Resultaten und Ergebnissen werden Sie bei Ihrer jetzigen Stelle gemessen?
  • Welche Risiken sind Sie in Ihrer letzten Position eingegangen?

 

Verhältnis zu vorherigem/aktuellen Arbeitgeber und Vorgesetzten

  • Was hat Ihnen beim jetzigen/vorherigen Arbeitgeber am meisten gefallen, was sie auch bei einer neuen Stelle nicht missen möchten?
  • Was würden Sie anstelle Ihres jetzigen Chefs anders machen?
  • Was meinen Sie: Würde Ihr jetziger Chef Sie wieder einstellen?

 

Weiterbildung und aktuelle Themen

  • Welche drei Informationsquellen gehören zu den für Sie wichtigsten?
  • Welche Ihrer Fähigkeiten und beruflichen Qualifikationen möchten Sie zur Zeit am ehesten verbessern?

 

Reflektion und Selbsteinschätzung

  • Schildern Sie uns bitte eine Situation, in der Sie sich mit der Entscheidungsfindung eher schwer getan haben, beispielsweise, weil es mehrere vergleichbare Alternativen gab.
  • Was war die hilfreichste Kritik, die Sie jemals bekommen haben?
  • Nennen Sie mir eine Situation, in der Sie Ihren Sinn für Humor eingesetzt haben, um eine angespannte Situation aufzulockern.

 

Berufliche Ziele und Weiterentwicklung

  • Was bedeutet für Sie Erfolg?
  • Weshalb haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?

 

Allgemein zur Stellenbeschreibung

  • Wenn Sie diese Stelle in drei bis vier Kernsätzen beschreiben müssten, wie würden Sie das tun?
  • Welcher der Stellenanforderungen glauben Sie am meisten zu entsprechen – und weshalb beurteilen Sie das so?

 

Gehalt

  • Welches sind die Kriterien, die Sie persönlich als faire und gerechte Bemessungsgrundlage für Gehälter erachten?
  • Was wäre Ihrer Meinung nach ein angemessenes Gehalt für diese Aufgabe/Position?

 

Führungsstil und Führungsqualitäten

  • Welche Erfahrungen haben Sie bei Ihren früheren Führungspositionen in Bezug auf Ihre heutige Führungstätigkeit gemacht – gute und schlechte?
  • Was zeichnet Ihrer Meinung nach einen guten Vorgesetzten aus?
  • Was müssten wir aus Ihrer Sicht in unserer Branche prioritär tun, um unsere führende Stellung zu halten oder gar auszubauen?
  • Wo sehen Sie die Grenzen des Einflusses Ihres Berufes auf das Privatleben oder wie definieren Sie das Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben?
  • In Ihren Zeugnissen ist oft die Rede von großer Einsatzbereitschaft. Können Sie mir ein bis zwei Situationen schildern, in denen Ihre Einsatzbereitschaft deutlich geworden ist?

 

Mit diesem Beispielfragen können sich Bewerber, aber auch Personaler, für das nächste Interview vorbereiten. Das entscheidende Kriterium ist aber dass man selbstbewusst, authentisch und kompetent überzeugend seinem Gegenüber auftritt.

Mamihelden wünscht viel Erfolg für das nächste Bewerbungsgespräch.

 

Es ist Zeit für ein neues Rollenbild von Müttern
6. April 2017
Arbeiten im Home-Office! Aber wie überzeuge ich meinen Chef?
15. Juni 2017
Der Mythos Fachkräftemangel: Warum ich das als qualifizierte Mutter nicht glauben kann
12. Februar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.